[vc_row][vc_column][vc_column_text]Atemschutzmasken – gefährlich

Zu Zwecken des Arbeitsschutzes im Handwerk können solche Masken teilweise sinnvoll, in einigen Fällen sogar absolut notwendig sein.

Im Zusammenhang mit der Corona Krise ist es jedoch sehr kritisch oder gar als gefährlich anzusehen.

Warum das so ist, möchte ich in drei Punkten begründen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_single_image image=“13210″ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Sauerstoffmangel

Durch das Tragen von Atemschutzmasken kommt es zu einer verminderten Sauerstoffaufnahme beim Atmen. Beim Ausatmen kann die verbauchte Luft nicht vollständig nach außen abgegeben werden, ehe wir schon wieder aufs Neue einatmen müssen. Sauerstoffreiche frische Luft können wir also beim Einatmen unter einer Maske nur bedingt aufnehmen.

In einigen Wochen erscheint der Beitrag „Das Millieu – Warum es über Gesundheit, Krankheit und Tod entscheidet.“

Ein wichtiges Teilgebiet wird das O2-CO2- Millieu sein. Ich will es heute zumindest schon mal kurz anreißen.

Ein schleichender Sauerstoffmangel mag in der modernen Medizin nicht von größerer Bedeutung sein, bei mir jedoch einer der Hauptursachen von Krankheiten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]

Durch Sauerstoffmangel gerät eine jede Zelle in die Kohlenhydratvergärung zur Energiegewinnung. Dieser sogenannte anaerobe Stoffwechsel ist die Basis zur Entstehung von Krebserkrankungen. Diese Kohlenhydratvergärung ist nur in Maßen bei Bewegung im hohen Pulsbereich sinnvoll.

Eine Sauerstoffreduktion im menschlichen Organismus führt auch unmittelbar zu einer Übersäuerung. Beides zusammen sind die perfekten Vorraussetzungen zur Entstehung schwerer Infektionskrankheiten.

Weiterhin werden beispielsweise auch orthopädische Erkrankungen massiv begünstigt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Reinigungsprozesse der Lunge werden blockiert

Im Video „Allergien alternativ selbst behandeln“ sprach ich bereits über die Reinigungsprozesse in unserem Atmungssystem.

Fremdkörper und auch Krankheitserreger können nicht nach draußen transportiert werden. Das Ganze auch noch unter einem stark verminderten Sauerstoffgehalt.

Diese Tatsache kann längeres Tragen einer Maske zu einer tödlichen Infektionsgefahr werden lassen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Viren sind kleiner als Bakterien

Einen exakten Größenunterschied zu nennen ist nicht möglich, denn natürlich ist auch entscheidend, welche Art von Bakterien man mit welcher Art von Viren in Verhältnis stellt.

Eine grobe Faustregel lautet 1:1000. Das heißt Viren sind tausendfach kleiner, als Bakterien.

Was bedeutet das in Bezug auf Atemschutzmasken? Das bedeutet, dass es mit herkömmlichen Atemschutzmasken nicht möglich ist, sich oder sein Gegenüber, vor Viren zu schützen.

Die Durchlässigkeit müsste so gering sein, dass wir gleichzeitig ersticken würden.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Fazit

Atemschutzmasken schützen nicht vor Viren, sie stellen aber eine massive Gefahr für unsere Gesundheit dar.

Solch eine Maske mal kurz für 5 Minuten zu tragen, um Konfrontationen aus dem Weg zu gehen, wird noch keine Schäden mit sich bringen.

Diese über längere Zeiträume oder sogar den ganzen Tag auf Arbeit zu tragen, kann ich nur dringend abraten.

Symptome wie Schwindel, verringertes Bewusstsein, Verwirrtheit und abnormale Müdigkeit sind die aller letzten Alarmzeichen. Wer diese auch noch ignoriert, riskiert nicht revidierbare Gesundheitsschäden.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]